Das Herbst - ABC

Nun dauert es nicht mehr lange, und der Sommer verabschiedet sich, um dem Herbst eine reichlich gefüllte Schatztruhe zu hinterlassen.

Mit unserem Herbst - ABC möchten wir Ihnen nahebringen, mit welchen Themen wir uns in den nächsten Monaten beschäftigen.

Altweibersommer: Gemeint sind die Spinnen, die sich im Herbst an ihren Fäden durch die Luft tragen lassen.

Apfel: In Deutschland findet die Apfelernte von Mitte Juli bis Oktober statt. Ein Apfelbaum kann bis zu 100 Jahre alt werden.

Bäume: Im September beginnen die Blätter sich in den schönsten Farben zu färben.

Bastelspaß: Basteln macht immer Spaß. Aber im Herbst locken uns die vielen Naturmaterialien an den Tisch.

Drachen: Wenn der Herbstwind über die Wiesen und Felder fegt, ist Drachenzeit.

Eichhörnchen: Das niedliche kleine Tier sammelt Nüsse, Bucheckern und Eicheln und vergräbt sie als Futtervorrat in der Erde oder im Herbstlaub.

Erntedank: Mit unserem Erntedankfest am 2. Oktober danken wir Gott für die vielen Geschenke der Natur. Dieses Fest soll uns daran erinnern, dass Gott uns seine Erde anvertraut hat.

Fledermäuse: Fledermäuse futtern sich im Herbst Winterspeck an. Im Oktober suchen sie sich ein Winterquartier und halten für sechs Monate Winterschlaf.

Gemüse und Getreide: Kohl, Kürbis, Bohnen, Mais und Kartoffeln werden im Herbst geerntet. Das Getreide wird schon im Sommer eingefahren. Im Herbst beginnt der Bauer mit der Aussaat für das Wintergetreide.

Herbstexpedition: Der Herbst lädt uns mit seinen prächtigen Farben zu tollen Spaziergängen ein. Mit festem Schuhwerk und derber Kleidung machen wir uns auf den Weg in den Wald.

Igel: Damit der Igel den Winterschlaf gut übersteht, fängt er auch schon im August an, Speck anzufuttern.

Jahreszeit: Egal ob Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter, alle Jahreszeiten sind faszinierend. Aber gerade der Herbst bietet uns im Kindergarten ein breites Spektrum, um mit den Kindern zu singen, zu spielen, zu basteln und zu experimentieren.

Kürbis und Kastanie: Kaum eine andere Baumfrucht eignet sich so gut für Bastelarbeiten wie die Kastanie. Auch der Kürbis lädt zum Basteln und Schnitzen ein. Wenn es richtig kalt ist, wärmt uns die leckere Kürbissuppe von innen.

Laternenfest: Unser Laternenfest feiern wir am11. November. Wir beginnen um 17 Uhr in der Dorfkirche und wandern dann mit den selbstgebastelten Laternen durch unser Dorf. Warme Getränke und schmackhafte Kleinigkeiten gibt es dann noch im Kindergarten. Wahrscheinlich besuchen wir auch noch die Dechen- oder Kluterthöhle.

Legende im Herbst: Mit der Legende vom jungen Martin erfahren wir, warum wir Sankt Martin feiern.

Mandalas: Mit herbstlichen Mandalas können wir für eine ruhige Zeit in der Gruppe sorgen.

Nebel: Im Herbst ist es besonders am frühen Morgen nebelig. Ein grauer Schleier überzieht die bunte Herbstlandschaft. Mit Experimenten kann man den Kindern dieses Phänomen nahebringen.

Nüsse: Wer war beim Ernten schneller? Das Eichhörnchen oder wir? Mit Nussschalen kann man basteln und mit den Nüssen leckere Rezepte zubereiten.

Obst: Der Obstkorb ist im Herbst reich gefüllt.

Pilze: Pilze sollte man nur mit erfahrenen Pilzkennern sammeln.

Quitte: Aus der quitschgelben Frucht kann man leckere Marmeladen und Gelees herstellen.

Reformationstag: Das Reformationsfest ist ein wichtiges Fest der evangelischen Christen. Es ist der Geburtstag ihrer Kirche.

Sankt Martin: Viele Leute feiern das Martinsfest mit Martinsgans und -gebäck. Im Kindergarten ist das Thema "Teilen" ein wichtiger Punkt.

Spinnen: Die wirbellosen Tiere können faszinieren, aber auch Ekel hervorrufen. Für einen Bastelspaß sind sie immer gut.

Turnen und Tanzen: Sind die Tage nicht mehr so gut, und wir müssen uns viel im Haus aufhalten, bieten Turnaktivitäten und Tanzspiele eine beliebte Abwechslung.

Uhrzeit: Jedes Jahr, am letzten Sonntag im Oktober, wird die Uhr eine Stunde zurückgestellt.                                                                                                                       

Vorrat: Schon in der Urzeit wurde gesammelt und gehamstert. Die Menschen haben sich immer bessere Methoden überlegt, Nahrungsmittel haltbar zu machen.

Wandern: Es macht einfach riesigen Spaß, im herabgefallenen Herbstlaub spazieren zu gehen. Und die vielen Schätze, die wir beim Wandern entdecken, werden eingesammelt und im Kindergarten zu kleinen Kunstwerken verarbeitet.

Xylophone: Sie sind geeignete Musikinstrumente, um uns bei herbstlichen Liedern oder Klanggeschichten zu begleiten.

Youtube: Wer keine eigene Ideen mehr hat, kann sich auf Youtube Anregungen holen.

Zugvögel: Einige Vogelarten ziehen im Herbst in den Süden. Vogelarten, die bei uns bleiben, nennt man Standvögel.

So weit also unser Herbst ABC. Noch genießen wir die warmen Spätsommertage, aber trotzdem freuen wir uns schon, den Herbst mit seinem großen Angebot zu erforschen.

Und zum Schmunzeln noch einige Kinderweisheiten:

Ach ist der Marienkäfer süß! Wieso, kann man den essen?

Darfst du Nüsse essen? Bestimmt, Mama hat nur gesagt, ich darf keinen Alkohol trinken.

Ist dein T-Shirt noch sauber? Nein, das hatte ich zum Beten an. Zum Beten? Ja, als wir im Beet gearbeitet haben.